WIR, im Alter 40+, sind von beiden Geschlechtern her quasi privilegiert: wir sind vielleicht sogar in der Gruppe SEX- positiv und aufgeschlossen.
Incels dagegen sind Singles, vorwiegend Männer zwischen ca. 18 und 24, die UNfreiwillig keinen oder noch nie Sex hatten. und deswegen aggressiv im Netz sind und ebenso aggressiv angefeindet werden.

Da sich die Aggression der Incels hauptsächlich gegen Feminismus und Hypergamie richtet, (was der Feminismus natürlich leugnet), wurden diese auch ganz schnell und radikal von Mainstream- Medien in die rechte Ecke gestellt.
Aber Dieser Artikel führt auf erschreckend sachliche, nüchterne Weise aus, dass Sex und „Freie Liebe“ in unserer ach so offenen Gesellschaft beileibe- und gerade in der jüngeren Generation nicht selbstverständlich so frei ist – sondern sich dramatisch ändert. Und ich finde das erschreckend – nicht nur für die Betroffenen Männer!
https://dekadenzkritik.wordpress.com/2020/12/23/incels-uber-keinen-sex-in-modernen-gesellschaften/?fbclid=IwAR3Tz89za_dvkEDLH4VdZFt9IaZRUsQH09Crg8sGZcFK4za4alW7iggIA7I&fs=e&s=cl

Sind wir hier Teil einer aussterbenden Generation? Die letzte, die von den positiven Auswirkungen der Achtundsechziger, freier Liebe, profitieren durften?