Normal, wenn es um Männer geht? „Unschuldsvermutung sowie die Freiheit der Rede und des gedruckten Worts sind viel zu kostbare, über die Jahrhunderte mühsam und mit vielen Opfern errungene Güter und Werte, um sie jenen zu überlassen, die  – egal, von welcher Seite des politischen Spektrums kommend – glauben, sie wüssten, was (für alle) richtig und was falsch ist. Anmerkungen zum Aufruf der Rowohlt-AutorInnen, Woody Allens Memoiren nicht zu drucken.“

Dieser Fall ist besonders drastisch: Woody Allen. Er analysiert ihn präzise:

https://www.perlentaucher.de/intervention/gegen-den-aufruf-woody-allen-nicht-zu-publizieren.html